Schlagwort: Wohnzimmer

Was braucht man für die erste Wohnung?

Hurra! Die erste Wohnung wird bezogen

Es wird aufregend! Denn die erste Wohnung ist in Planung und muss von der Diele bis zum Bad eingerichtet werden. Bei all den Angeboten für Küche und Wohnzimmer kein leichtes Unterfangen. Schnell geht der Überblick verloren. Damit Du die Übersicht für die erste Wohnung behältst, gehen wir als Einrichtungsratgeber auf wichtige Dinge ein und geben Dir eine „Checkliste neue Wohnung“ mit auf den Weg.

Sicherheit geht vor | Der Eingangsbereich

Hier ist der Wohnungsschlüssel wichtig. Im Allgemeinen haben Wohnungen heute sichere Schlösser. Dennoch: Einmal prüfen, ob es sich hier um ein Sicherheitsschloss handelt und gegebenenfalls das Schloss auswechseln oder ein weiteres Schloss anbringen. Bei speziellen Sicherheitsschlössern musst Du eventuell den Vermieter fragen, ob das Schloss ausgewechselt werden darf. Ebenfalls wichtiger Sicherheitsfaktor ist ein Türspion. Sollten fremde, unerwünschte Personen vor der Tür stehen, müssen Sie die Tür nicht öffnen. Auch hier solltest Du den Vermieter kontaktieren. Gut möglich, dass er diese Aufgabe für Dich übernimmt.

Der Eingangsbereich: Die erste Wohnung, perfekt eingerichtet

Eine Garderobe darf in der ersten Wohnung nicht fehlen. Damit die erste Wohnung nicht von Unordnung geprägt ist, muss eine Garderobe her! Neben der Möglichkeit, Jacken aufzuhängen, sind ein kleiner Kleiderschrank und ein Schuhschrank ideal. Ist der Platz groß genug, kannst Du hier auch eine Kommode aufstellen. Du wirst schnell merken, wie viele kleine Utensilien sich im Haushalt ansammeln, die alle einen richtigen Platz zur Aufbewahrung verlangen. Auf keinen Fall darf eine gute Lampe im Flur fehlen. Optimal ist eine Hänge- oder Deckenlampe, denn sie benötigt keine weitere Stellfläche. Und dann natürlich ein Garderobenspiegel. Ein letzter Blick bevor Du das Haus verlässt.

Checkliste neue Wohnung

  1. Schloss überprüfen, gegebenenfalls wechseln oder erneuern
  2. Spion in der Tür? Falls nicht, einbauen lassen
  3. eine Garderobe und Schuhschrank auswählen
  4. Hänge- oder Deckenlampe kaufen
  5. grossen Spiegel kaufen
  6. waschbare Schmutzfangmatte

Das Wohnzimmer 

Junge Leute mögen einen zeitlosen Stil, leicht und unkompliziert. Meist ist es gerade das Provisorische, was in der ersten Wohnung den individuellen Wohnstil ausmacht. Wenn Du oder Deine gerade erwachsenen Kinder genau diesen Wohntrend lieben, dann gibt es eine praktische wie kostengünstige Lösung. Möbel aus Obstkisten sind absolute Trendsetter. Ob in Natur, geflammt oder selbst angestrichen im Shabby Look sind Obstkisten variabel, jung und modern. Simpel, jugendlich und mit gewissem Charme sind sie angesagt wie nie. 

Damit es so richtig gemütlich wird, braucht die erste Wohnung natürlich auch ein schönes Sofa. Hier zählt Komfort und wieder praktische Details. So kann das Sofa auch als Bett genutzt werden. Schlafsofas mit Bettkasten bieten sich vor allem dann an, wenn hin und wieder Gäste übernachten oder die erste Wohnung in einer Wohnungsgemeinschaft beginnt.

Checkliste Wohnzimmer einrichten

  1. Sofa
  2. Couchtisch
  3. Hänge- und Stehlampe
  4. Kommode oder Highboard
  5. TV-Möbel
  6. Teppich
  7. Accessoires wie Kissen, Schalen und Kerzen
  8. Bilder oder Fototapeten
  9. einen sinnlichen Raumduft

Persönliche Dinge sind besonders schön. Es kann der Nähkasten der Oma sein, ein selbstgestaltetes Wandbild oder ein Möbelstück aus dem Heim der Eltern. Solche persönlichen Accessoires erleichtern auch den Abnabelungsprozess vom Elternhaus und sind gleichzeitig eine liebevolle Erinnerung an die schöne Kinderzeit.

Das Badezimmer einrichten

Badezimmer sind meist klein und nicht einfach einzurichten. Hier ist etwas Geschick gefragt.

Erster Tipp: Keine offenen Regale in kleinen Räumen!

Ein Midi- oder Hochschrank hingegen ist eine gute Alternative, um Handtücher und Beautyprodukte aufzubewahren. Sorge schon bei der Planung dafür, dass später keine Unordnung im Bad entsteht. Deshalb wirst Du folgende Dinge für die erste Wohnung brauchen:

  • Spiegelschrank oder Spiegel
  • Waschtisch oder Unterschrank
  • Midi- oder Hochschrank
  • Wäschekorb
  • rutschfester Badezimmerteppich
  • Handtuchhalter (auch für grosse Badetücher)
  • kleiner Mülleimer mit Deckel
  • eine grössere Pflanze als Eyecatcher

Ideal sind Orchideen, denn sie nehmen mit ihren Luftwurzeln die Luftfeuchtigkeit auf und werden automatisch mit notwendiger Feuchtigkeit versorgt. Zu weissen Fliesen erzeugen sie mit ihren dunklen Blättern und hübschen Blüten ein hübsches Ambiente. Der Übertopf sollte dezent gewählt sein: So zum Beispiel Bambus, das wunderbar in ein Badezimmer passt.

Raumdüfte geniessen! Sie verändern unser Leben

“The Only One” von Dolce & Gabbana
kaufst Du hier

Einer der betörendsten Damendüfte unserer Zeit. Sinnlich, feminin und aussergewöhnlich.


Natürliche Raumdüfte verwöhnen uns mit Sinnlichkeit

Kennst Du diesen Moment? Beim Eintreten in ein Geschäft kommt Dir dieser äusserst angenehme Duft entgegen. Sofort macht sich Wohlgefühl breit. Ein Lächeln. Geschäfte nutzen die Effekte über den Geruchssinn ganz gezielt, um Anreize zu verschaffen. Warum solltest Du im eigenen Heim nicht ähnliche Wirkungen erzeugen? Angenehme Raumdüfte sind für nahezu jeden Menschen ein spürbar positives Erlebnis und verbessern die Atmosphäre zu Hause.

Welcher Raumduft ist der beste?

Ein Duft, der sich anfühlt, wie eine sinnliche Streicheleinheit …

Die ewige Frage nach dem besten Raumduft oder dem besten Diffusor ist mühselig. Wenn Du doch jetzt nur diesen wundervollen Duft, eingehüllt in einer Keramikblüte, riechen könntest!

Ähnlich wie Parfum werden auch Raumdüfte nach einem einfachen Konzept von Alkohol, ätherischen Ölen und Wasser hergestellt. Zumindest dann, wenn wir von Raumdüften von Ipuro sprechen. Hier geht es nicht nur um einen Duft, vielmehr um ein Dufterlebnis, das seinen Ursprung in der Natur hat. Diese, in der Natur geschaffenen Düfte werden in ein Raumgefühl verwandelt. An keinem geringeren Ort als Grasse wird jeder einzelne Duft von Ipuro komponiert.

Der französische Ort an der Côte d’Azur ist übrigens auch ein beliebtes Reiseziel, denn hier wurde eigens ein Museum eingerichtet, das von den berühmtesten Düften der Welt erzählt. Und es ist kein geringeres als Chanel No. 5, das aus Grasse stammt. Auch heute wird für die Produktion des Marilyn Monroe Klassikers fast die gesamte Jahresproduktion an Jasminblüten verarbeitet.

In der Hauptstadt der Düfte werden also nicht nur Parfums wie hergestellt, sondern auch Raumdüfte. Und Ipuro Düfte gehören heute zu den beliebtesten, die der Markt hergibt. Im heutigen Lifestyle ergänzen Raumdüfte vielmehr auch das Lebensgefühl und die Persönlichkeit der Menschen.

Ipuro | Die ganze Welt der Düfte

Mit genauso viel Sorgfalt, mit der ein Parfum kreiert wird, arbeiten die Duft-Designer an Raumdüften. Ihrer Kompetenz ist es zu verdanken, wenn Duftkollektionen wie Energizing Grass aus der Wellness-Linie von Ipuro zu Weltruhm kommen. Nach der Duftkomposition folgt die Kollektion, denn Raumdüfte sind heute als Diffusor, Duftkerze und selbst als Handseife erhältlich. Diese Kombination wird aufgrund der natürlichen Inhaltsstoffe möglich, denn künstliche Zusätze werden bei Ipuro nicht zugesetzt. Anders wäre das natürliche Dufterlebnis auch nicht möglich. Und so geniessen Menschen diese zauberhaften Aromen des Erfolgsunternehmens. Das Konzept folgt dem Dialog des Parfums, und so gibt es auch beim Raumduft einer Basisnote, Kopf- und Herznote, die den Menschen anspricht.

Hier sehen Sie eine Auswahl verschiedener Raumdüfte, die Sie bei Maisonsdumonde kaufen können.

Ein Raumduft ergänzt Design und Wohnstil

Zur Erinnerung: Die Kopfnote ist das erste Aroma, das sich zeigt und verfliegt relativ schnell wieder, um langsam in die Herznote überzugehen. Sie ist für einige Stunden präsent. Schlussendlich enthält die Basisnote all jene Duftstoffe, die für einen längeren Zeitraum wahrnehmbar sind.

Folgen Sie der Sinnlichkeit des Moments

Es gilt, eine harmonische Zusammensetzung zu finden, die sofort anspricht und als Dufterlebnis in Erinnerung bleibt. Denn der Geruchssinn des Menschen ist unglaublich komplex und wird von mehr als 30 Millionen Riechzellen gesteuert. Jeder Duft löst ein Gefühl, ein Bild oder eine Erinnerung aus – und setzt Emotionen frei. Genau aus diesem Grund haben Raumdüfte die Fähigkeit, uns Wohlbefinden im eigenen Heim positiv zu beeinflussen. Je nach Jahreszeit geniessen wir verschiedene Düfte. Während wir im Sommer mehr von floralen und fruchtigen Düften angesprochen werden, sind es im Winter würzige Aromen, die uns ansprechen.

Es geht also weit weniger um den besten Raumduft …

… sondern um das beste Dufterlebnis. Und das kommt nunmal aus der Natur. So vereinigt ein Winterduft beispielsweise feine Aromen von Mandel und süsser Orange, von Kakao und Honig und weichen Düften von Vanille und Tonkabohne. Sehr schön gerade in der Weihnachtszeit, wenn die Vorfreude auf Süßes bereits beginnt. Ganz anders dagegen feine Düfte, die mit herber Frische die Erinnerung an einen plötzlichen Sommerregen hervorrufen. Ein Mix aus Minze, Jasmin, Geranie, Zitronenbaum und Sandelholz verkörpert den Sommer und gute Stimmung.

Nichts ist süsslicher als der Duft, nichts sinnlicher. Der Moment, in dem Du einen Raum betrittst und Dir angenehme Aromen entgegentreten. In diesem Sinne wünschen wir Dir wundervolle Erlebnisse mit Raumdüften, die Deine Sinne erreichen.

Möchtest Du Angebote und Gutscheine von unseren Partnern? Dann abonniere jetzt unseren Newsletter!