Kategorie: Schlafzimmer

3 einfache Ideen: Das Schlafzimmer einrichten und gestalten

Schlafzimmergestaltung leicht gemacht! 

Sponsored

Das Schlafzimmer einrichten und gestalten. Denn es ist ein ganz besonderer Raum. Hier gilt es, Ruhe zu finden, sich zu erholen und Entspannung zu finden. Insofern solltest Du hier clevere Ideen zur Gestaltung des Schlafzimmers anwenden. In diesem Beitrag beleuchten wir den Fahrplan auf 

  • erholsamen Schlaf
  • Ordnung im Schlafzimmer
  • Harmonie und Ästhetik. 

Natürlich ist das Bett das wichtigste Möbel im Schlafzimmer. Es ist unerheblich, ob es sich um einen kleinen oder grossen Raum handelt: Das Bett sollte weder unterschätzt noch gespart werden. Denn langfristig macht es Sinn, wie gut Du Dich während der Nacht erholst. Wenn Du Dich nach einem Kurzurlaub im Hotel besser fühlst als im eigenen Bett, dann sind Matratze und Bettgestell nicht nach Deinen individuellen Anforderungen abgestimmt. Wenn Du Dein Schlafzimmer einrichten und gestalten willst, dann beginne mit dem Bett.

1. Schlafzimmer einrichten und gestalten: Das richtige Bett auswählen

Massivholzbetten sind sehr beliebt. Optisch bieten sie einen harmonischen Look. Insbesondere Holz strahlt Harmonie aus und erfüllt den Wunsch nach Gemütlichkeit im Schlafzimmer. Die Grösse des Bettes wird nach der vorhandenen Stellfläche im Raum ausgewählt, dementsprechend auch die Matratze. Wer grossen Wert auf hochwertige Matratzen legt, sollte Bett und Matratze einzeln kaufen. So besteht die Möglichkeit, zwischen Kaltschaum-, Visco-Memory- oder Federkernmatratzen auszuwählen. Im Vergleich dazu werden Boxspringbetten als Komplett-Schlaf-System angeboten. 

Tipp zur Matratzenauswahl

Einfach mal im Hotel oder bei Freunden verschiedene Matratzenarten ausprobieren! 

Schlafzimmer einrichten und gestalten: Betten auswählen

Eine Alternative zum klassischen Bett sind Boxspringbetten. Sie sehen nicht nur kompakt aus, sondern bieten ungeahnt guten Schlafkomfort. Die hohe Schlafqualität lässt sich im Aufbau des Boxspringbettes finden. Drei Schichten, die Basis bildet eine Bonell-Federkern-Matratze. Darüber befindet sich eine 7-Zonen-Tonnen-Federkern-Matratze. Die anschliessende Auflage ist ein Topper, der aus einem Visco- oder Kaltschaumtopper besteht. Somit wird der Körper punktgenau an allen Körperbereichen entlastet. Von der Hüfte bis zum Halswirbelbereich. Aufgrund dessen erklärt sich die unterschiedliche Höhe im Vergleich zum herkömmlichen Bett. Erleichternd ist  aus einem höheren Bett vor allem auch das Aufstehen und Hinlegen. 

Welche Matratze ist die bessere für mich?

Eine Taschenfederkernmatratze bietet höheren Schlafkomfort. Die im Inneren befindlichen Federkerne entlasten den Körper individuell. Kaltschaummatratzen sind anpassungsfähig und eignen sich im Vergleich zum Viscoschaum besser für Personen mit unruhigem Schlaf.

2. Setze bei der Schlafzimmergestaltung auf modern und schlicht!

Vorteilhaft eingerichtet ist das Schlafzimmer mit wenig Möbelstücken. Neben dem Bett und Nachttischen gehört natürlich ein Kleiderschrank oder eine Kommode dazu. Der Raum soll in erster Linie Ruhe ausstrahlen und diese auch bieten. Wenn Du hier an Aufgaben wie den Wäschekorb erinnert wirst, trägt das weder zur Erholung bei, noch wirkt besonders ästhetisch. 

Aus diesem Grund sind offene Regale ungünstig. Viele kleine Dinge wirken disharmonisch und wirken unruhig. Besser ist eine hohe Kommode. In einem kleinen Schlafzimmer ist eine schmale Kommode besser. Nutze die Höhe, die Du ohnehin hast! Um Schmuck und andere Kleinigkeiten zu verstauen, nutzt Du für die Schubfächer kleine Aufbewahrungsboxen. Schon bleibt das Schlafzimmer ordentlich und übersichtlich. 

3. Dekorationen und Accessoires im Schlafzimmer 

Es gibt Tipps und Ticks, wie Du kleine Schlafzimmer gemütlich einrichten kannst. Wichtig ist ein grosser Spiegel! An der Wand aufgehangen vergrössert er optisch den Raum. Horizontal statt vertikal aufgehängt, entsteht ein edles Flair. Für diese schöne Optik eignen sich auch Wandbilder aus der Natur sehr gut. 

Auch ein Schwebetürenschrank mit Spiegelfront eignet sich sehr gut, um das Schlafzimmer optisch zu vergrößern. Mit einem Schwebetürenschrank sparst Du Platz, denn die Türen werden zur Seite geschoben und müssen nicht nach vorn geöffnet werden.

How to: Farben harmonisch gestalten 

Auch farblich solltest Du beim Schlafzimmer einrichten und gestalten für Harmonie und Ruhe sorgen. Kontraste regen das Gehirn eher an, während „sanfte“ Farben für Entspannung sorgen. Das kann ein leicht abgetöntes Weiss sein, auch Grau kann als Grundfarbe sehr schön wirken, sollte jedoch mit einer Komplementärfarbe ergänzt werden. Solche Kombinationen können sein:

  • Cremeweiss und Hellgrau für eine leichte Atmosphäre
  • Holz und abgetöntes Weiss für Gemütlichkeit 
  • Helles Grün in Verbindung mit weiss lasierten Möbeln für Natürlichkeit
  • Blau in Verbindung mit Grau oder Weiss sind ideal für Ruhe

Verwende Farben an Schlafzimmerwänden punktuell. Das bedeutet, die Wand, an der das Bett steht, farbig gestalten, aber nicht den ganzen Raum. Dort, wo der Kleiderschrank steht, bietet sich weiss oder Grau an. Eine einfache Regel besagt:

Farbige Wand zu hellem Accessoire.

Oder

Helle Wand mit farbigen Accessoires.

In der richtigen Farbwahl liegt das Geheimnis eines schönen Schlafzimmers

Dieser einfache Formel verwendest Du für Möbel, Teppiche, Lampen und Dekorationen. Entscheide Dich von vornherein für ein Farb-Paar und entferne alle Accessoires, die Deiner Vorstellung nicht entsprechen. 

Ein zauberhaftes Ambiente schaffen | Foto von Andrea Piacquadio von Pexels

Tipp für Farben im Schlafzimmer

Töne Weiss farblich etwas ab. Leuchtendes Weiss wirkt sehr kühl und kaum einladend.

Dein Schlafzimmer einrichten und gestalten: Das passende Licht

Verwende LED-Leuchten mit warmer Farbtemperatur für gemütliche Stimmung im Schlafzimmer. Der Wert sollte zwischen 2.800 Kelvin (warmweiss) bis maximal 5.500 Kelvin (Tageslichtweiss) liegen. 

Mit diesen drei grundsätzlichen Tipps lässt sich jeder Wohnstil umsetzen. Drei Komponenten: Bett, Möbel und Farben führen Dich, damit Du Dein Schlafzimmer gestalten und einrichten kannst. Genauso wie Du es möchtest. Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann melde Dich gleich für den Newsletter an!

5 Tipps: Ein Wasserbett günstig kaufen

Es sind die praktischen Hinweise, die Entscheidungen helfen. Heute wollen wir in Gedanken das Schlafzimmer einrichten. Ideen sind gefragt! Klassisches Bett oder etwas Ausgefallenes? Wenn Du mit dem Gedanken spielst, ein Wasserbett günstig online zu kaufen, geben wir Dir vorher 5 Tipps mit auf den Weg.

Im Wasserbett schläft es sich wirklich gut. Richtig ist aber auch, dass der ein oder andere etwas Zeit braucht, um sich an das neue Schlafgefühl zu gewöhnen. Natürlich unterscheidet sich der Aufbau eines Wasserbetts von einem herkömmlichen Bett. Deshalb haben wir Aspekte in diesem Artikel über erholsamen Schlaf im Wasserbett zusammengefasst.


Tipp 1 – Wasserbett ausprobieren!

Sofern sich die Möglichkeit bietet, solltest Du schon einmal in einem Wasserbett gelegen haben. Viele Menschen lieben es, im Wasserbett zu schlafen, doch einige wenige mögen es gar nicht. Teste also, ob Dir der Liegekomfort und das Gefühl, “wie auf Wolken zu schlafen”, zusagt.

Tipp 2 – Wasserbett günstig aus Europa kaufen

Entscheide Dich in jedem Falle für europäische Hersteller von Wasserbetten. So vermeidest Du unangenehme Überraschungen. Zumal viele europäische Hersteller auf Weichmacher oder andere schadhafte Substanzen verzichten. Bei billigen Importen ist das nicht immer der Fall. Allein der Slogan Wasserbett günstig kaufen, reicht also nicht aus!

Tipp 3 – Garantie mindestens zwei Jahre

In diesem Zusammenhang geben europäische Hersteller gern mehr als die gesetzliche vorgeschriebene Garantiefrist von zwei Jahren. Hochwertige Wasserbetten bzw. Softside oder Wasserkern Matratzen bieten oft sogar eine Garantie bis zu zehn Jahren! Allein dieser Punkt spricht für Qualität.

Tipp 4 – Grosse Liegefläche

Es lohnt sich, ein grosszügige Liegefläche zu wählen. Sofern es die Räumlichkeiten zulassen, ist ein Wasserbett von 1,60 x 200 m ideal für zwei Personen. Für grosse Personen gibt es auch Wasserbetten mit Überlänge von 2,20 m. Du wirst den Platz, der das Wasserbett bietet, in aller Form geniessen können!

Tipp 5 – Wasserbett günstig: Vorher guten Standort auswählen!

Wähle von vornherein den richtigen Standort für Dein Wasserbett. Denn ein Umstellen ist nur dann möglich, wenn das Wasser vollständig abgelassen und anschliessend wieder aufgefüllt wird. Ein unnötiger Vorgang, der viel Zeit und Mühe kostet!

Besser schlafen | Häufige Ursachen für Schlafprobleme

Kennst Du das auch? Du wälzt Dich von links nach rechts und kannst einfach nicht einschlafen. Schlafmangel ist fürchterlich. Deshalb geben wir wichtige Hinweise und Tipps, wie Du besser schlafen kannst.

Endlich besser schlafen!

Ab dem 40. Lebensjahr steigen Schlafprobleme deutlich an, so zumindest bei Männern. Bei Frauen beginnen die Schlafprobleme bereits ab 30. Die Gründe für den Schlafmangel sind unterschiedlicher Natur und eine dieser Ursachen dürfte eine unzureichende Matratze sein. Und nicht nur das. Was sagt der Blick zu Deinem Kopfkissen? Die physischen Optionen können wir an dieser Stelle besprechen. Schauen wir uns deshalb häufige Ursachen für Schlafprobleme an.

Dein alter Freund, das zerknüllte Kopfkissen

Wenn Du zu all jenen gehörst, die ihr Kopfkissen ein wenig zerknüllen, die Arme drunter legen und versuchen einzuschlafen, dann mag hier wohl eine der Ursachen für Schlafstörungen zu finden sein. Kommt Dir bekannt vor? Wird der Nackenbereich der Wirbelsäule abgeknickt, sind Verspannungen fast vorprogrammiert, viele spüren diese am nächsten Morgen noch nicht. Grund dafür ist die plötzlich erhöhte Lage des Kopfes gegenüber der Wirbelsäule.

Dennoch entstehen im Laufe der Zeit Spannungskopfschmerzen, auch das nächste Wellnessprogramm ist aufgrund der Verspannungen am Rücken schon geplant. Sprich: Verspannungen durchlaufen erst einen kaum spürbaren Prozess, bis sie mit Schmerzen an die Oberfläche treten. Spätestens dann werden Optionen gesucht, um besser schlafen zu können. Es ist nie zu spät, alte Gewohnheiten abzulegen.

Wenn Allergien den Schlaf stören

Menschen, die an einer Hausstauballergie leiden, fühlen sich auch in anderen Wohnbereichen nicht wohl – zumindest überall dort, wo sich Textilien befinden. Dies erklärt sich aus der Zusammensetzung des Hausstaubs, der aus feinsten Härchen, Sandkörnern, Textilfasern und Pollen zusammensetzt. Aus diesem Grund müssen Wohnräume in kurzen Abständen gereinigt werden, was die Anzahl der Milben reduziert.

Was sind Milben?

Um es gleich vorneweg zu sagen: Milben übertragen keine Krankheiten und sind nicht verantwortlich für die Krätze. Ursache der Krätze ist die Krätzmilbe, die beim Menschen eine sichtbare Hautkrankheit auslöst. 

Milben sind mikroskopisch kleine Tierchen, die sich in Matratzen oder Polstermöbeln aufhalten. Ihre Anwesenheit ist noch nicht problematisch, jedoch der Kot, den sie in der Matratze hinterlassen. Viele Menschen reagieren auf diesen Kot mit einer Hausstauballergie.

Die Milbe, unter dem Mikroskop stark vergrössert. Photo: Pixabay

Wenn Du grundlos unruhig schläfst, unerklärlichen Juckreiz verspürst und morgens mit Niesanfällen, verstopfter Nase und Husten aufwachst, könnte es an einer Hausstauballergie liegen. Selbst Kinder können davon betroffen sein. In diesem Fall schaffst Du Abhilfe mit einem Allergiker Kopfkissen aus Hanf oder einem umweltverträglichen Topper.

Die Hausstauballergie beim Kind zeigt folgende Symptome

  • gerötete und juckende Augen, speziell am Morgen
  • laufende Nase, vor allem im Kinderzimmer
  • asthmatischer Husten
  • Rötungen der Haut bis zu Neurodermitis

Diese Symptome einer Hausstauballergie beim Kind treten vor allem in Kombination auf. Hier ist Handlungsbedarf gefragt! Um besser schlafen zu können, muss die Matratze ausgewechselt werden.

Im Bett ist die höchste Konzentration an Milben zu finden

Und hier liegt der Grund für die Allergie typischen Symptome: Atemnot, Husten und verstopfter Nase. Die Schleimhäute schwellen an und entzünden sich. Das Bett, aber auch Polstermöbel bieten Milben eine ideale Lebensgrundlage und fühlen sich hier sehr wohl. Daher haben sich viele Hersteller auf natürliche Materialien bzw. allergikerfreundliche Bettwäsche spezialisiert. Auch Feuchtigkeit ist ideal als Verbreitungsraum für Milben, selbst entstehender Schimmel ist Nahrung für die Spinnentierchen. Hieraus erklärt sich, weshalb Matratzen immer atmungsaktiv sein sollten. Die Atmungsaktivität einer Matratze mindert die Entwicklung von Feuchtigkeit und somit auch der Schimmelbildung.

Die Atmungsaktivität einer Matratze mindert die Entwicklung von Feuchtigkeit und entzieht Milben den Lebensraum.

Weitere Eigenschaften, die Matratzen für Allergiker aufweisen sollten, sind:

  • ein abnehmbarer Bezug
  • waschbar bei Temperaturen von mindestens 60 °C
  • ein zusätzlicher Bezug, der das Eindringen von Milben unmöglich macht, Stichwort: milbendichte Matratzenbezüge
  • zur Erinnerung: Die Atmungsaktivität der Matratze, die nicht zwangsläufig das Wenden erfordert

Anzeige

Mit einem milbendichten Bezug wird verhindert, dass Milben in das Innere der Matratze eindringen und sich dort vermehren. Da ein solcher Bezug gewaschen werden kann, ist ein hoher Schutz vor Milben möglich. Kaltschaummatratzen weisen in der Regel diese Eigenschaften auf. Sie ist darüber hinaus langlebig und unterstützt die richtige Liegeposition des Körpers durch Punktelastizität. Personen mit einem Gewicht ab 90 kg sollten eine entsprechende Höhe einer neuen Matratze auswählen. Bekanntermaßen verdrängt Gewicht Masse, so auch bei der Matratze. Eine höhere Matratze erhöht den Schlafkomfort und sorgt dafür, dass Du besser schlafen kannst.

Bevor Du eine Allergiker-Matratze kaufst, ist ein milbendichter Bettbezug wichtig, um besser schlafen zu können. Somit erhältst Du eine natürliche Schutzbarriere gegen Milbenkot.

Hast Du schon unseren Newsletter? Gleich anmelden, auf dem Laufenden bleiben und von Angeboten unserer Partner profitieren!

Es gibt immer 3 gute Gründe für ein gutes Bett. Entdecke sie jetzt!

Sponsored

Ein Bett kaufen – Der Einrichtungsratgeber mit Tipps

Massivholzbett, Polsterbett oder Wasserbett – Du willst ein Bett kaufen und kannst Dich nicht entscheiden? Unser Einrichtungsratgeber hilft Dir auf die Sprünge und bespricht wichtige Gedanken. Die Frage, warum Du ein gutes Bett kaufen solltest, ist berechtigt und beinhaltet klare Antworten: Für Dein Wohlbefinden. Denn der Moment, in dem Du frisch und erholt aufwachst, ist eben unbezahlbar.

Die richtige Wahl der Matratze | Für Deine Rückengesundheit

Gegenüber Wasserbetten zeigen Holzbetten mit Lattenrost und Matratze ihre spürbaren Vorteile: Der Lattenrost kann individuell ausgewählt oder eingestellt werden. Bei Rückenbeschwerden sorgt ein verstellbarer Lattenrost für mehr Komfort und Wohlbefinden, wenn Du sprichwörtlich die Beine hochlegen willst.

In einem zweiteiligen Bett funktioniert das: Wünscht der Partner einen einfachen Lattenrost, kann der andere sich einen Lattenrost mit elektrisch verstellbarem Kopf- und Fußteil installieren, ohne dass einer der Schläfer dadurch in seiner Schlafqualität beeinträchtigt wird.

Auch der Wechsel bzw. das Wenden der Matratze ist möglich. Es reicht völlig aus, die Matratze ein- bis zweimal jährlich zu wenden, um die Formstabilität zu erhalten. Gleichzeitig bleibt die Matratze atmungsaktiv und es entstehen vor allem keine unerwünschten Kuhlen im Bett. Letztendlich kannst Du die Lebensdauer einer Matratze um ein paar Jahre verlängern.

Matratze und Bett kaufen

Ob Du eine Naturmatratze, Memory-Foam oder Kaltschaum bevorzugst, liegt ganz in Deinem Geschmack. Jede Matratze hat ihre Vorteile, Nachteile gibt es bei hochwertigen Modellen kaum. Es sind die Unterschiede, die zur Kaufentscheidung führen. Einer dieser Punkte ist, ob der Schläfer meist auf der Seite oder lieber auf dem Bauch liegt. Die Hersteller von guten Matratzen gehen auf diese Wünsche ein und geben jeder Matratze das entsprechende Profil. 

So fühlen sich viele Menschen beispielsweise auf einer Memory-Foam Matratze wie auf Wolken gebettet. Für all jene, die nachts jedoch schwitzen, ist sie nicht empfehlenswert. In diesem Falle ist eine 7-Zonen Kaltschaummatratze die bessere Wahl. Wenn Du ein sogenanntes gesundes Bett kaufen möchtest, solltest Du solche Fragen auf Deine Liste wichtiger Punkte schreiben.

Massivholzbett oder Holz?

Ein angenehmes wie gesundes Wohnraumklima ist die Basis für Wohlbefinden. Nach Hause kommen und sich wohlfühlen – ist das nicht unser aller Wunsch? Massivholz ist in diesem Falle ein wichtiges Element, denn das natürliche Holz sorgt für ein angenehmes Raumklima. Allnatura Betten entsprechen diesen Anforderungen an natürliche Materialien, Bio-Baumwolle und schadstoffgeprüfte Produkte.

Allnatura Betten kaufen und wohlfühlen! Der Anbieter für natürliches Schlafen und Wohnen hat ein Rundum-Sortiment, das weit über Betten hinausgeht. Selbst beim Kopfkissen achtet Allnatura auf individuelle Schlafgewohnheiten und bietet Zirbenholzkissen genauso an wie Kamelflockenkissen. Der Vorteil liegt hier in der Auswahl einzelner Elemente oder ganzer Schlafsysteme.

Tipp zur Auswahl

Wähle Dein neues Bett wie einen guten Freund. Mit Liebe und Leidenschaft.

Erstklassige Qualität und hochwertige Materialien zahlen sich aus, und gerade Massivholzbetten haben eine Lebensdauer von vielen Jahren. Du hast also die Wahl: Ein komplettes Bett kaufen, mit Rahmen, Lattenrost und Matratze oder jedes Element einzeln.

Einfaches Holz hingegen sind nicht auf eine lange Lebensdauer ausgelegt. Dieses Holz verfügt nicht über die hohe Dichte von Massivholz. Risse im Holz oder Absplitterungen sind möglich. Daher eignen sich Holzbetten als Gästebett oder Übergangslösung. Eine Lebensdauer von zehn Jahren oder mehr ist eher unwahrscheinlich.

Der erste Eindruck gilt auch beim Bett!

Es ist keineswegs so, dass sich ein günstiges Bett nicht von einem hochwertigen unterscheidet. Allein die Optik macht etwas her, siehe auf macbett.com. Wie groß die unterschiedliche Präsenz eines Bettes sein kann, wird deutlich wenn Sie sich hochwertige Massivholzbetten genauer ansehen. Keine Frage, ein Bett in anspruchsvollem Design wird das Schlafzimmer in entsprechendes Ambiente tauchen. Elegant, wohnlich oder ländlich – hier entscheidet der persönliche Geschmack. Neben dem klassischen Holzrahmen gehören auch Polsterbetten zum Wohntrend. Farblich passend zum Ambiente des Raumes ist ein Polsterbett nahezu unwiderstehlich.

Gleichzeitig wird deutlich, dass hochwertiges Holz den gesamten Raum verändert. Mit einer hübschen Tagesdecke und einigen Kissen zur Zierde gibt es nichts Schöneres, als sich am Abend ins Bett zu legen. Wenn Sie dann Ihren Wünschen entsprechend die richtige Matratze ausgewählt haben, wird der nächtliche Schlaf fast schon zum Luxuserlebnis. Denn auf Dauer zeigt sich die Qualität des Bettes in Stabilität des Bettrahmens, des Lattenrostes und der Matratze. Die einzelnen Elemente ergeben, selbst wenn sie separat gekauft wurden, eine untrennbare Symbiose.

Du verbringst ein Drittel Deines Lebens im Bett. Wie willst Du diese Nächte erleben? Steht Dir der Sinn danach, sich aus dem Bett zu quälen oder geniesst Du die letzten Minuten des Tages in einem komfortablen Bett, um dann wohlig in erholsamen Schlaf zu fallen?

Wasserbetten | So gut können Sie schlafen!

Wasserbetten oder Aqua Betten bestehen aus einem füllbaren Wasserkern mit robuster Vinyloberfläche, deren Nähte doppelt verschweißt sind. Über ein Heizelement an der Unterseite der Matratze wird das Wasserbett je nach Wunsch beheizt. Die optimale Wassertemperatur beträgt zwischen 27° und 30° Celsius, in warmen Sommermonaten darf es etwas weniger sein. Positiver Nebeneffekt des Wasserbetts: Die Raumtemperatur kann abgesenkt werden, was zu einer Reduzierung der allgemeinen Heizkosten führt. Um eine angenehme Stabilität beim Liegen zu ermöglichen, ist der Kern mit mehreren Lagen Vlies versehen, die einen Teil der Flüssigkeit aufsaugen, um ein Nachschwingen der Matratze zu verringern. Die Härte der Matratze wird durch die Füllmenge der Wasserbettmatratze bestimmt. Somit kann das Aqua Bett entsprechend dem Körpergewicht eingestellt bzw. befüllt werden.

Das Wasserbett im Vergleich zu herkömmlichen Matratzen

Der entscheidende Unterschied ist die nahezu schwebende Position des Schlafenden. Die Matratze passt sich perfekt an den Schläfer an, wodurch sämtliche Körperbereiche entlastet werden. Das ist auch bei der Nutzung mehrerer Personen gleichzeitig der Fall. Wasserbewegung und Wärmeregulierung sorgen als harmonische Einheit für spürbare Muskelentspannung. Im Gegensatz zur Federkern- oder Schaumstoffmatratze ist die Reinigung von Aqua Betten sehr einfach. Die Vinyloberfläche wird nur feucht abgewischt. Der Wechsel der Laken gestaltet sich genauso, hier sollten Sie jedoch auf Spanbettlaken für Wasserbetten zurückgreifen. Für den richtigen Sitz verfügen diese über einen speziellen Schnitt, der die Höhe der Wasserbettmatratze berücksichtigt. Die Beheizung und Reinigung des Wassers verursachen laufende, jedoch geringe Kosten. Der Einsatz von Tagesdecken verlangsamt das Absinken der Wassertemperatur und senkt somit den Energieverbrauch während des Tages.

So sehen verschiedene Arten von Wasserbetten aus

Die bekanntesten Varianten sind Softside- und Hardsidebetten. Der Wasserkern eines Softside Bettes liegt innerhalb einer Schaumstoffwanne mit wärmedämmenden Eigenschaften. Es kann in freistehende Betten oder Betten mit Sockel integriert werden. Von Herstellern und Anbietern von Wasserbetten werden sie auch als das Wasserbett Classic bezeichnet. Es ist zur freien Aufstellung gedacht. Mit der schützenden Hülle ist diese Form von Wasserbett äußerlich nicht von herkömmlichen Matratzen zu unterscheiden.

Hardside Wasserbetten hingegen werden von einem robusten, äußeren Möbelrahmen gehalten. Auch hier wird der Wasserkern durch einen entsprechend robusten Stoffbezug in Form gehalten. Gleichzeitig sorgt dieser Bezug dafür, dass kein Wasser austreten kann. Diese Form ist auch als Wasserbett Inside bekannt. Das Hardsidebett kann in einen bestehenden Bettrahmen eingesetzt werden. Sie können also von einer normalen Matratze zu einer Wasserkernmatratze wechseln.

Möbel mit Stil

Die Masterpiece Betten sind nicht nur durch einen Bettrahmen aus Holz, sondern einem gepolsterten Bettrahmen gekennzeichnet. Diese Wasserbett Art vereint die Vorteile von Soft- und Hardsidebetten.

Isolit-Wasserbetten sind mit wärmereflektierendem Wasserkern ausgestattet, der die Wärme speichert. Der Energieverbrauch und die dadurch anfallenden Kosten werden gesenkt.

Niveau-Betten verlagern die Wasserfüllung auf Ausgleichstanks, was die Nutzung von unterschiedlich schweren Personen ermöglicht. Diese Betten sind ideal für Paare, die im Schichtdienst arbeiten, da keiner der beiden Schläfer von den Bewegungen des anderen gestört wird.

Wasserbetten unterschieden sich, wie andere Matratzen auch, in Verarbeitung und Qualität. Zur Auswahl stehen verschweißte oder verklebte Nähte. Die meisten der Wasserbetten sind heute jedoch verschweißt und verklebt. Diese hochwertige Verarbeitung erhöht die Lebensdauer einer Wasserbettmatratze, damit ist sie wenigstens zehn Jahre oder sogar Jahrzehnte haltbar. Hier liegt der große Vorteil einer herkömmlichen Kaltschaummatratze, die spätestens nach zehn Jahren ausgetauscht werden sollte.

Natürlich lassen sich Wasserbetten in jedem Stil zu Möbel und Design Ihres Schlafzimmer gestalten. Moderne Möbel in Weiß oder Grau sehen sehr apart zu einem gepolsterten Wasserbett aus. Wie schon erwähnt, optisch ist das Wasserbett kaum von einem herkömmlichen Bett zu unterscheiden. Es reicht also aus, wenn Sie nur Ihr Bett austauschen und lieb gewonnene Schlafzimmerschränke beibehalten.

Welche Vorteile bietet mir ein Wasserbett?

Viele Menschen, die einmal im Wasserbett geschlafen haben, möchten auf keinen Fall darauf verzichten. Denn: Der Schlafkomfort ist deutlich höher! Sie schlafen wie auf einer Wolke und werden durch die gebändigte Kraft des Wassers getragen. Dies ermöglicht längere Tiefschlafphasen, die Durchblutung wird enorm verbessert. Dadurch regenerieren sich beanspruchte Körperregionen schneller als bei herkömmlichen Matratzen. Insofern können Wasserbetten auch als gesunde Betten bezeichnet werden, denn gerade die beanspruchten Zonen: Schulter, Nacken, Rücken und Lende werden entlastet. Pure Erholung für Körper und Geist, spürbar schon von der ersten Nacht, auch wenn die Umstellung von der herkömmlichen Kaltschaummatratze zum Wasserbett etwas Zeit zur Eingewöhnung braucht. Diverse medizinische Studien belegen diese Umstände sogar, weshalb Wasserbetten seit den 60er Jahren zur Dekubitusprävention, der Vermeidung von Druckstellen, sogar von Krankenkassen anerkannt werden. Schlicht gesagt: Sie fühlen sich im Wasserbett wie auf Wolken gebettet.

Möbel und Design | Wissenswertes zum Wasserbett

Wasserbetten haben ihre Vorteile!
Photo credits: Pixabay.com

Die Anschaffungskosten für ein Wasserbett sind höher als für reguläre Betten. Auch Pflegemittel und Heizung verursachen Kosten, auch wenn diese relativ niedrig sind. Maßgeblich ist hier natürlich die individuelle Regulierung der Temperatur sowie die Raumtemperatur. Durchschnittlich entstehen Heizkosten von ca. 80 bis 135 Euro im Jahr.

Generell eignen sich Wasserbetten für Allergiker, insbesondere bei einer bestehenden Allergie auf Hausstaubmilben. Dennoch ist die Pflege des Stoffbezuges und Laken erforderlich, die jedoch den üblichen Rahmen nicht übersteigt. Generell ist das Wasserbett vorteilhaft bei Allergien, ausgenommen einer Allergie auf Polyvinylchlorid.

Befürchtungen, das Wasser könne dauerhaft „schlecht werden“ bestehen nicht. Dennoch muss das Wasser durch die speziellen Pflegemittel wie dem Konditionierer gepflegt werden. Das Hinzufügen des Konditionier erfolgt ein bis maximal zweimal jährlich. Diese Maßnahme reicht bereits aus, um die Wasserqualität aufrechtzuerhalten. Sie dient gleichzeitig als Vorbeugung von Algenbildung.

Beachtet werden muss in jedem Fall die Größe und das damit verbundene Gewicht des Wasserbetts. Die deutsche Gesetzgebung besagt, dass in Mietwohnungen und Wohngebäuden jeder Quadratmeter mit 275 kp belastet werden kann. Dies bedeutet 275 kg/m². Ein Wasserbett der Größe 160 x 200 Zentimeter beansprucht inklusive des befüllten Wasserkerns, dem Podest, der Schaumkeile und anderer Bettteile ein Gesamtgewicht von ca. 623 kg bei einer Fläche von 3,2 m². Daraus ergibt sich eine Last des Bodens von etwa 194 kg/m², was innerhalb der zulässigen Belastungsgrenze liegt. Im Einzelfall sollten Sie diese Maße natürlich prüfen, da das Gesamtgewicht immer auf der Größe des Bettes basiert.