wie kann ich holz reinigen, moebel und design, Einrichtungsratgeber

Lüften wir Geheimnisse: Wie kann ich Holz reinigen?

Photo by Lina Verovaya on Unsplash

Holz ist ein Naturprodukt und sollte auch genauso behandelt werden. Du kannst Holz reinigen, indem Du einfache Hausmittel ohne jegliche Chemie verwendest. Dies gilt sowohl für die Reinigung eines alten Holzfussbodens als auch für die Tischplatte eines Esstisches aus Massivholz. Dieser Beitrag zeigt Dir, wie Du Holz reinigen kannst, damit die natürliche Schönheit lange erhalten bleibt. 

Wie kann ich Holz reinigen?

Bevor wir beginnen, hier noch ein wichtiger Hinweis: Beim Reinigen von Holzplatten oder Böden sollte Wasser sehr sparsam verwendet werden. Zuviel Nässe lässt die Fasern des Holzes aufquellen. Dies gilt insbesondere für hochwertige Massivholzmöbel wie Annex Küchen oder hochwertige Zirbenholzmöbel. Das verwendete Wasser dient nur dazu, das natürliche Reinigungsmittel auf den Oberflächen zu verteilen und soll nicht mit Wasser überschwemmt werden. Deshalb von vornherein ein gut saugendes Reinigungstuch bereitlegen, um Wasserrückstände sofort abzuwischen. 

Beliebtes Hausmittel Nr. 1: Soda, um Holz zu reinigen

Soda ist ein ideales Reinigungsmittel für Holz. Es ist mild, günstig und reinigt gründlich. Neben der normalen Reinigung kann der Holzfussboden hin und wieder mit Soda gereinigt werden. Dazu gibst Du drei bis fünf Esslöffel Soda in einen 5-Liter Eimer, umrühren und sich auflösen lassen. Bei wenig verschmutzten Böden reichen drei Esslöffel Soda aus. Dann mit einer mittelharten Bürste das Holz kräftig abbürsten. 

Holz immer mit der Maserung reinigen! So bleibt das Holz in seiner natürlichen Erscheinung erhalten, ohne dass es unschöne Kratzer gibt. 

Holzterrasse oder Böden aus Holz mit Soda reinigen

Holz lässt sich jederzeit reinigen. Dies gilt insbesondere auch für Holzterrassen, die nach längerer Nutzung einen Grauschleier oder eine grünliche Patina aufweisen. Auch dann, wenn die Oberfläche nur leicht verschmutzt ist oder unangenehme Gerüche aufweist, ist Soda der kleine Helfer in der Not. Gib einfach drei Esslöffel Soda in eine Schüssel mit ca. zwei Liter heisses Wasser. Sobald es sich aufgelöst hat, kannst Du die jeweiligen Oberflächen mit einer Bürste oder einem Schrubber abreiben. 

Stark verschmutzte Holzoberflächen mit Soda-Paste reinigen

Ein wirklich gutes wie bewährtes Hausmittel ist eine selbst hergestellte Soda-Paste. Da sie nur aus Speisestärke, Soda und Wasser besteht, ist sie nicht nur ein günstiges Reinigungsmittel, sondern auch ein besonders nachhaltiges. Denn hierbei wird keinerlei Verpackung benötigt. Die Herstellung ist einfach und erfordert ein wenig Vorausplanung. 

Für die Soda-Stärke-Paste benötigst Du

  • ca. Drei Esslöffel Speisestärke / etwas kaltes Wasser zum anrühren
  • 100 Gramm Soda
  • Fünf Liter Wasser

Zuerst die Speisestärke mit dem kalten Wasser anrühren und vermischen. Anschliessend das Wasser erhitzen, Soda und die Stärkemischung hinzugeben. Das Ganze wird solange gekocht, bis ein weicher Brei entsteht. 

Meine Empfehlung für traditionelle Reinigungsmittel bei Amazon: Waschsoda

… weil natürliche Haushaltsreiniger nachhaltig sind und Oberflächen schonen!

Diese Paste wird auf stark verschmutzte Holzoberflächen aufgetragen, solange sie noch warm ist. Dann rund fünf Stunden einziehen lassen. Danach mit kaltem Wasser abspülen und mit einem weichen, fesselfreien Tuch gut abwischen. 

Wie kann ich Parkett reinigen?

Parkett ist ein besonders edler Fussboden, der in zwei Ausführungen erhältlich ist: Unversiegeltes und versiegeltes Parkett. Versiegeltes Parkett sollte schonend mit Essig gereinigt werden. Dazu einfach eine halbe Tasse Apfel- oder Weinessig in einen 10-Liter-Eimer geben, mit lauwarmen Wasser mischen und den Boden wie gewohnt wischen. Achte darauf, dass Du den Boden nicht allzu nass wischst, gegebenenfalls mit einem trockenen Tuch nachwischen. 

Wie entferne ich Kratzer auf dunklem Parkett?

Im Laufe der Zeit können leichte Kratzer auf dem Parkett entstehen. Das ist im Grunde eine ganz normale Situation, die Du nicht fürchten musst. Parkett hat – anders als Laminat – den Vorteil, dass solche Kratzer leicht kaschiert werden können. Bei wirklich kleinen Kratzern reicht es aus, schwarzen Tee in das Wischwasser zu geben. Eine Tasse Tee reichlich ziehen lassen. Bei groben Kratzern einen frisch aufgebrühten Teebeutel für einige Minuten auf die Stelle legen und anschliessend wischen. Im Anschluss die Stelle mit etwas Olivenöl einreiben. 

Eine andere Möglichkeit, um Kratzer im Parkett zu entfernen ist pflanzliches Öl oder Wachs, das auf ein weiches Tuch gegeben wird. Dann die Stelle gut abreiben und trocknen lassen. Bei Bedarf kann der Vorgang wiederholt werden.

Wichtiger Tipp, um Holz zu reinigen:

Verwende immer milden Apfel- oder Weinessig, um Holzoberflächen zu reinigen. Essig-Essenz ist zu scharf und kann das Holz schädigen.

Die weichen Vileda Wischer eignen sich sehr gut, um Parkettböden zu reinigen. Wenn Du auf Nachhaltigkeit Wert legst, wirst Du Dich freuen. Denn der abnehmbare Wischbezug kann in der Maschine gewaschen werden. Selbst nach häufiger Nutzung bleibt die Form erhalten.

Wie kann man Flecken oder Ränder auf Holz reinigen?

Dazu verwendest Du Essig, Öl oder Natron. Entscheidend, um Ränder auf unbehandeltem Holz zu entfernen, ist der Verschmutzungsgrad. Nimm einen weichen, fusselfreien Lappen und mische im Verhältnis von 1:1 Apfel- oder Weinessig mit Wasser. Dann Flecken und Ränder bearbeiten und dabei nicht zu viel Wasser verwenden. Ansonsten dringt das Wasser in das Holz und quillt auf. Nach dem Reinigen das Holz eine Nacht trocknen trocknen lassen. 

Massivholz lebt durch Gebrauchsspuren, Maserung und Farbe | Photo by Toa Heftiba on Unsplash

Wie reinige ich die Tischplatte eines Massivholztisches?

Wenn Du Dir einen Massivholztisch gekauft hast, wirst Du Dich früher oder später fragen: Wie kann ich Holz reinigen? Die Frage ist berechtigt, und eine schnelle Antwort lautet: Nicht mit scharfen Reinigungsmitteln! Schon deshalb, weil Du hier am Tisch Mahlzeiten einnimmst, die Kinder spielen oder es finden gesellige Abende statt. Ein solcher Platz sollte keineswegs von Chemie belastet sein.

Je nach Verschmutzungsgrad wendest Du die Essig- und Wasser-Lösung bzw. Natron an. Meist ist die Tischoberfläche jedoch nicht sehr schmutzig, sondern hat im Laufe der Zeit Gebrauchsspuren und Kratzer erhalten. Damit sie wieder schön aussieht, wird die Oberfläche erst gereinigt. Unbehandelte Holzoberflächen bekommen eine Ölpflege. Entweder Du entscheidest Dich für Öl-Pflegeprodukte, die auf dem Markt erhältlich sind oder für den Klassiker Olivenöl. 

Auch hier kommt wieder ein weicher Lappen zum Einsatz. Das Olivenöl auf den Lappen und nicht etwa auf den Tisch geben. Im Lappen gut verteilen und dann in dünner Schicht gleichmässig auf der Tischoberfläche verteilen. Dadurch kommen Farbe und Maserung des Holzes wieder gut zum Vorschein, die Oberfläche wirkt frisch und lebendig. Anschliessend eine Nacht durchtrocknen lassen, bevor der Tisch wieder genutzt wird. Am nächsten Tag noch einmal mit einem trockenen Lappen drüber wischen. 

Schreibe einen Kommentar