Holzarten Übersicht, einheimische Hölzer

Holzarten für Möbel

Du kennst wahrscheinlich das alte Sprichwort: „Man kann ein Buch nicht nach seinem Einband beurteilen.“ Das Gleiche gilt für Holz. Nur weil ein Stück Holz von aussen gut aussieht, heisst das noch lange nicht, dass es sich auch für den Möbelbau eignet. In diesem Blogbeitrag bekommst Du eine Holzarten Übersicht, die es Dir leichter machen soll, Dich für Möbel zu entscheiden. Denn um Holzarten zu erkennen, sollte man sie wenigstens einmal gesehen haben. Freu Dich auf einen interessanten Beitrag!

Eichenholz

Eine noble Holzart, die im Möbelbau verwendet wird, ist Eiche. Eiche ist ein extrem robustes und stabiles Holz. Ein Eichenschrank hält über Jahrzehnte, und sicher hat sich der ein oder andere schon in den alten Eichenschrank der Grosseltern verliebt.

Holzarten Übersicht, Eichenholz

Eichenholz hat eine Rohdichte von ca. 0,65 Gramm pro Kubikzentimeter und einen geringen Wassergehalt von 12 bis 15 Prozent. Aufgrund dieser Eigenschaften ist Eichenholz sehr widerstandsfähig und verzieht sich so gut wie gar nicht. Der hohe Preis ergibt sich aus der hohen Nachfrage.

Eiche ist vor allem ein sehr attraktives und praktisches Holz. Seine Maserung ist auffällig und wirkt harmonisch. Ebenfalls positiv ist die pflegeleichte Oberfläche des Holzes. Allerdings ist Eiche auch eine der teureren Holzarten, was nicht unbedingt ideal ist, wenn Du mit einem begrenzten Budget arbeitest. Solltest Du dennoch Eichenholz kaufen wollen, triffst Du mit Eichenholz für Möbel oder Parkett die richtige Wahl.

Denn es ist widerstandsfähig gegen Kratzer und Verfärbungen. Das spart Zeit bei der Pflege. Sollten sich dennoch einmal Kratzer auf der Oberfläche zeigen, lassen sich diese mit wenigen Handgriffen wieder aufpolieren.

Nussbaumholz

Walnussholz ist ein Hartholz, das typischerweise für die Möbelherstellung verwendet wird. Es hat eine dunkelbraune Farbe mit gerader Maserung. Einheimischer Nussbaum ist ein stabiles und dauerhaftes Holz, was es ideal für die Möbelherstellung macht. Nussbaumholz lässt sich leicht bearbeiten und kann gebeizt oder gestrichen werden, damit es zum jeweiligen Einrichtungsstil passt. Es ist ausserdem resistent gegen Fäulnis und Insektenbefall.

Holzarten Übersicht, Nussbaumholz

Seine Härte macht es widerstandsfähig gegen Kratzer und Beulen. Ausserdem haben Möbel aus Nussbaumholz eine lange Lebensdauer, auch wenn sie hin und wieder gepflegt werden wollen (aber das wollen alle Holzarten!). Wenn du hochwertige Möbel kaufen möchtest, solltest Du Walnussholz in Betracht ziehen.

Nussbaumholz hat eine Rohdichte von 640 kg/m³ und verzieht sich so gut wie gar nicht. Vor der Verarbeitung sollte das Holz gut austrocknen, dafür benötigt es jedoch längere Zeit. Anschliessend eignet es sich sehr gut zur Möbelfertigung. Genau wie Eichenholz ist Nussbaum ideal für Parkettböden. Im Ranking der Holzarten Übersicht nimmt Nussbaum aufgrund seiner Attraktivität und Robustheit einen der ersten Plätze ein.

Kiefernholz

Kiefernholz ist ein helles Nadelholz, das in unseren heimischen Wäldern wächst. Mit feiner, gerader Maserung präsentiert es eine feine, harmonische Textur. Kiefernholz lässt sich leicht bearbeiten und wird als eines der am meisten verwendeten Hölzer im Möbelbau verarbeitet.

Holzarten Übersicht, Kiefernholz

Die durchschnittliche Rohdichte (rN) der Kiefer wird mit 0-52 g/cm3 berechnet, was sie zu einem mittelschweren Holz mit guten Schwindungseigenschaften und einer elastischen mechanischen Fähigkeit macht. Das Kernholz ist ausserdem witterungsbeständig, auch wenn eine Imprägnierung für Holzkomposter oder Gartenmöbel empfehlenswert ist.

Du findest z. B. Kommoden aus Kiefernholz, Nachttische, Kleiderschränke, Esstische, Stühle und Bücherregale. Möbel aus Kiefernholz zeigen ein klassisches Erscheinungsbild, das mit einem modernen Einrichtungsstil harmoniert. In Verbindung mit schwarzen Beschlägen entwickeln Möbeldesigner wunderschöne Landhausmöbel aber auch Möbel im angesagten Industrial Design. Dabei wird deutlich, wie vielseitig Kiefernholz ist.

Ahornholz

Ahorn ist eine weitere beliebte Holzart zur Möbelherstellung. Dabei handelt es sich um ein Hartholz, das aufgrund dessen für den Bau von Schränken und anderen Möbelstücken verwendet wird. Charakteristisch für Ahornholz ist die glatte Oberfläche. Einer der Vorteile von Ahorn ist, dass es Beize sehr gleichmässig annimmt, was hilfreich ist, um ein getöntes, einheitliches Erscheinungsbild erreichen will. Allerdings kann Ahorn schwierig zu bearbeiten sein, hierfür benötigt es einige Erfahrung in der Holzbearbeitung.

Holzarten Übersicht, Ahornholz

Die gleichmässig dichte Struktur des Ahorn weisst eine Rohdichte von 0,63 g/cm³ mit einer Holzfeuchte zwischen 12 und 15 Prozent auf. Mit diesen Werten zählt Ahornholz zu den mittelschweren bis schweren Holzarten. Positiv ist seine Formstabilität, was bedeutet, dass sich das zähe Ahornholz nach dem Austrocknen kaum verzieht.

Ahornholz ist leicht biegsam und lässt sich sehr gut verarbeiten. Seine helle Erscheinung mit geradliniger Maserung macht es für den Möbelbau sehr interessant. Gefertigt werden in Europa vor allem Kleiderschränke, Kommoden und Massivholztische aus Ahorn.

Buchenholz

Kommen wir in unserer Holzarten Übersicht zur Buche. Buchenholz ist eine Holzart, die oft für zur Herstellung von Möbeln verwendet wird. Der in Europa und Asien beheimatete Baum wird seit Jahrhunderten in grossem Umfang angebaut. Buchenholz zeichnet sich durch eine enge Maserung und helles, cremebraunes Kernholz aus. Das Splintholz ist in der Regel weiss oder hellgelb, während das Kernholz von rötlichbraun bis violett reicht.

Holzarten Übersicht, Buchenholz

Buchenholz ist relativ hart und dicht, was es zu einem idealen Rohstoff für die Möbelherstellung macht. Ausserdem ist es strapazierfähig, verschleissfest und kann auf Hochglanz poliert werden. Buchenholz wird in der Regel für Esszimmermöbel wie Stühle und Tische sowie für Schränke und andere Aufbewahrungsmöbel verarbeitet. Dank seiner Stärke und Haltbarkeit können Buchenholzmöbel bei richtiger Pflege viele Jahre lang halten.

Ausserdem lässt es sich leicht bearbeiten und nimmt Beizen und Lacke gut an. Buchenholzmöbel haben in der Regel eine glatte, polierte Oberfläche, die die schöne Maserung des Holzes hervorhebt. Interessant ist die Rohdichte von 720 kg/m3 bei 12 bis 15 Prozent Holzfeuchte. Diese Wert sind durchaus mit Eichenholz vergleichbar und kennzeichnen eine sehr gute Qualität.

Kirschbaumholz

Kirschholz ist ein wunderschönes Hartholz, das Eigenschaften aufweist, die es ideal für Möbel und Holzprojekte machen. Dieses Holz ist sehr robust, dauerhaft haltbar und eignet sich daher sehr gut für starke Beanspruchung. Kirschholz lässt sich sehr leicht bearbeiten, d. h. es kann in jede gewünschte Form geschnitzt oder gedrechselt werden.

Holzarten Übersicht, Kirschbaumholz

Kirschbaumholz ist darüber hinaus bekannt für seine einzigartige Maserung, die jedem Möbel einen Hauch von Eleganz verleihen kann. Kirschholz ist eine ausgezeichnete Wahl für alle, die ein hochwertiges Hartholz suchen, das sich leicht verarbeiten lässt und fantastisch aussieht.

Das harte und zähe Holz des Kirschbaums eignet sich perfekt für den Möbelbau. Die durchschnittliche Rohdichte von rN 0,57 g/cm3 macht es zu einer hervorragenden Wahl. Ein Holz, das lange hält, ohne sich zu verziehen oder unter Druck zu brechen! Kirschbaumholz ist wegen seiner hohen Qualität bekannt und geschätzt. Wenn Du Kirschholz kaufen willst, musst du zwischen 1.000 und 2.000 EUR pro m3 einplanen. Auch für Möbel aus Kirschbaumholz musst Du tiefer in die Tasche greifen. Dafür sind Wohnzimmertische und Sideboards umso schöner!

Lärchenholz

Lärchenholz nimmt in unserer Holzarten Übersicht einen wichtigen Platz ein. Denn es handelt sich um ein hartes und schweres Holz, das seit Jahrhunderten für den Bau von Hütten, Möbeln und anderen Gegenständen verwendet wird. Dieser Nadelbaum hat eine durchschnittliche Rohdichte von 0,6 g/cm3 und ist damit haltbarer als die meisten anderen Baumarten in unseren Breitengraden.

Holzarten Übersicht, Lärchenholz

Lärchenholz ist eine Art von Nadelbaum, der in Nordeuropa und Asien beheimatet ist. Der Baum wird bis zu 50 Fuss hoch und hat eine rötlich-braune Rinde. Lärchenholz ist ein robustes, dauerhaftes Holz, das schon seit Jahrhunderten im Bauwesen verwendet wird. Es wird gern zur Herstellung von Möbeln, Fussböden und Furnieren verwendet. Lärche zeichnet sich durch eine gerade Maserung und eine feine Textur aus, die es ideal für die Verwendung hochwertiger Möbel macht.

Darüber hinaus ist Lärchenholz ist resistent gegen Fäulnis und Insektenbefall, was es zu einer hervorragenden Wahl für Möbel im Freien macht. Gartenmöbel aus Lärchenholz wirken edel und eignen sich für die jahrelange Nutzung. Eine ein- bis zweimalige Pflege mit Holzöl sorgt für eine Auffrischung der Farbe und schützt Gartenmöbel vor Witterungseinflüssen.

Birkenholz

Auch Birkenholz wird gern bei der Möbelfertigung verwendet. Charakteristisch ist sein heller, warmer Farbton mit feiner Maserung. Birkenholz ist ein vielseitiges Rohmaterial, das auf verschiedene Arten gebeizt, lackiert und weiterbearbeitet werden kann, was ihm ein breites Spektrum an Aussehen verleiht.

Holzarten Übersicht, Birkenholz

Birkenholz hat in der Mitteldichte die Rohmasse von 610–650 kg/m3. Als einheimische Holzart hat Birke eine gute Nachhaltigkeitsbilanz. Weisse Birkenwälder sind für ihre Schönheit überall bekannt. Birke ist ein starkes und dauerhaftes Holz, das widerstandsfähig gegen Abnutzung und Verschleiss ist. Aufgrund seiner guten Eigenschaften ist es im Möbelbau sehr beliebt. Gefertigt werden Möbel, Parkett, Zierleisten und Deko-Elemente für Haus und Garten.

Der optische Reiz und der Duft, den Birkenholz in Dein Zuhause bringt, ist unbezahlbar. Es ist der dezente Glanz, die glatte Textur oder das filigrane Rindenmuster – es gibt viele Gründe, warum dieses schöne Holz einen Platz im Wohnraum verdient.

Edelkastanie

Edelkastanie ist ein Hartholz von brauner Farbe mit gerader Maserung. Es ist eines der härtesten Hölzer, die es gibt, was es zu einer langlebigen Wahl für Möbel macht. Die Rohdichte der Edeldichte wird mit durchschnittlich 500 kg/m3 angegeben, dazu hat sie eine extrem harte Faser von 18 N/mm². Edelkastanienholz ist extrem formstabil, d.h. es verzieht sich nicht. Ideale Eigenschaften für Herstellung von Luxusmöbeln, denn das schöne Holz wird für den herkömmlichen Möbelbau nicht verwendet.

Holzarten Übersicht, Edelkastanie

Edelkastanienholz ist sehr widerstandsfähig gegen Fäulnis, weshalb es zeitweilig auch für Aussenmöbel genutzt wird. Auch hier mit Abstrichen, denn die Edelkastanie ist einfach zu wertvoll. In verschiedenen Stilepochen des Möbeldesigns wurde es wegen seiner glatten Maserung auch für Schnitzereien und gedrechselte Objekte genutzt. Aufgrund seiner hohen Qualität wird Kastanienholz in der Regel für hochwertige Möbel, Vertäfelungen und Tischlerarbeiten verwendet.

Solltest Du Dich dennoch für Möbel aus Edelkastanie entscheiden, hast Du Möbel für ein ganzes Leben. Ihre klassische Erscheinung wirkt zeitlos schön, insofern ist der Kauf eine sinnvolle und nachhaltige Investition in die Zukunft.

Resümee zu unseren Holzarten

Wie Du siehst, meine Übersicht enthält verschiedene Holzarten, die sich für den Möbel oder Parkett eignen. Dieser Beitrag soll Dir helfen, die Holzart zu finden, die Dich am meisten anspricht und Deinen Vorstellungen entspricht.

Ich hoffe, dass dieser Blogbeitrag dazu beiträgt, ein wenig mehr einheimische Holzarten kennenzulernen. Es lohnt sich wirklich, einen Blick auf unterschiedliche Holzarten zu werfen, bevor Du Deine Wohnung einrichtest. Denn schon bei den Überlegungen ob Parkett oder Laminat taucht die Frage nach der Holzart wieder auf. Um ein harmonisches Gesamtbild in Wohnräumen zu erhalten, ist die Wahl zu einer Holzart deshalb fundamental.

Hat Dir dieser Beitrag gefallen? Dann folge mir doch auf Instagram und hinterlasse einen Like! Vielen Dank dafür.

Schreibe einen Kommentar